Modul 3

Die hohe Kunst der Mediation in Organisationen & Teams

„Wo Gemeinschaft herrscht, da herrscht auch Erfolg.“
Publilius Syrus

14. – 16. Januar 2022

Der Balanceakt zwischen Struktur und Prozess

Leitung: Isabel Kresse, Johannes Philipp

Die beruflichen Lebenswelten werden immer komplexer und  unterliegen ständig Veränderungen. Die Notwendigkeit einer guten Zusammenarbeit ist dabei ein entscheidender Erfolgsfaktor. Das hat zur Folge, dass der Druck, Konflikte in Teams und Gruppen zu bearbeiten und zu lösen immer größer wird. Dementsprechend sind die Erwartungen an eine Mediation sehr hoch.

Ziel dieser Weiterbildung ist, dass Sie – aufbauend auf Ihrer Mediationsausbildung – mit einer guten Grundlage in diesem Bereich tätig werden und aus unterschiedlichen Ansätzen Ihren Arbeitsstil weiterentwickeln.

Inhalte im Überblick

  • Jonglieren zwischen Person, Rolle und Kontext im Konflikt
  • Methoden und Praxis der Team- und Gruppenmediation
  • Basis für eine gelingende Mediation: Auftragsklärung und systemischer Blick auf Organisationen
  • Steuerung von Gruppenprozessen
  • Systemische Aufstellungen – Sichtbarmachen und lösen von Dynamiken
  • Dynamic Facilitation – Konflikte lösen und Kreativität freisetzen
  • Hilfreiche Tools, u.a. aus der Klärungshilfe
  • Und Antworten auf ganz praktische Fragen, wie z.B
    • „Wie behalte ich den Überblick?“
    • „Wie gehe ich mit Störungen um?“ usw.
    • Ihre persönlichen Fragen und Anliegen

Richtige Tools einsetzen

Struktur und Effizienz sowie das Einsetzen der richtigen Tools zum richtigen Zeitpunkt erfordern hohe Konzentration, Selbstsicherheit und das Vertrauen in den Prozess.

Wir geben Ihnen ein gut sortiertes Know-How über zahlreiche Methoden der Konfliktklärung mit, welche Sie – kombiniert mit Ihrer mediativen Haltung – nutzen können, um die Mediation in Teams und Gruppen zu gestalten.

Ort

Coachingetage
Akazienstraße 28
10823 Berlin